DeltaMaster clicks 04/2012

Kreise als Zellgrafiken in der Pivottabelle

Liebe Datenanalysten, der Kreis ist von alters her ein starkes Symbol. Keinen Anfang hat er und kein Ende, ein Sinnbild für die Sonne und das Vollkommene. Wenn es jedoch um ernsthafte Information geht, erscheinen Kreise bisweilen in einem zweifelhaften Licht: Wer im Kreise redet, kommt weder voran noch zur Sache, und die phrasenhafte „Berufung auf gut informierte Kreise“ ist ein gar nicht mal undeutlicher Hinweis darauf, dass eine seriöse Quelle nicht zur Verfügung stand und dass die betreffende Mitteilung irgendwo weiterlesen…

DeltaMaster clicks 05/2011

Pivottabellen schneller bearbeiten – mit der Maus und Steuertasten

Liebe Datenanalysten, man kann schon ins Staunen geraten, wenn man sieht, in welcher Geschwindigkeit (und Häufigkeit) Jugendliche SMS in ihre Handys tasten. Inzwischen geht das auch ohne Tasten; man wischt und tippt auf Handhelds, Smartphones und Tablet-Computer, um diesen Systemen mitzuteilen, was man seinen Mitmenschen mitzuteilen wünscht. Dass das funktioniert, liegt nicht allein an den technischen Möglichkeiten des Geräts, sondern auch an den Fertigkeiten dessen, der es in der Hand hält: Wie man abstrakte Vorgänge mit dem Finger dirigiert, liegt weiterlesen…

DeltaMaster clicks 03/2011

Verschachtelte Achsen in Pivottabellen

Liebe Datenanalysten, wem die Verständlichkeit seiner Texte am Herzen liegt, der ist vorsichtig mit Schachtelsätzen. Ein überliefertes Beispiel: „Derjenige, der denjenigen, der den Pfahl, der an der Brücke, über die der Weg, der nach Worms führt, steht, umgeworfen hat, anzeigt, erhält eine Belohnung.“* Germanisten nennen solche Über- und Unterordnungen im Satzgefüge eine Hypotaxe. Syntax und Grammatik stimmen, der Stil jedoch ist eine Zumutung für den eiligen Leser. Immerhin, so wägt der Sprachkritiker und Journalistenlehrer Wolf Schneider ab, habe die Hypotaxe weiterlesen…

DeltaMaster clicks 03/2007

Rangfolgen in der Pivottabelle

Liebe Datenanalysten, wenn wir hören oder lesen, dass jemand einen Blick auf die Tabelle wirft, dann geht es fast immer um einen Menschen, der sich für Sportergebnisse interessiert. „Die Tabelle“ ist hier nicht nur, wie sie der Brockhaus charakterisiert, eine „systematisch angeordnete Übersicht zur Darstellung von Zahlen, Fakten, Namen und Ähnlichem“ – sie ist zum Synonym geworden für die Rangfolge. Davon können wir uns leiten lassen: Tabellen, zumal grafische, sind eine starke Darstellung für Zahlen, und Rangfolgen haben erstaunliche analytische weiterlesen…

DeltaMaster clicks 09/2006

Grafische und analytische Zusatzfunktionen in Pivottabellen

Liebe Datenanalysten, man kann es drehen und wenden, wie man will: Nach wie vor sind Tabellen eine gute Art, Zahlen darzustellen. Vor allem dann, wenn man die Tabellen drehen und wenden kann, wie man will. Die Rede ist von Pivottabellen. Mit ihnen arbeiten Sie aus Ihren mehrdimensionalen Datenmodellen nach Belieben neue mehrdimensionale Ansichten heraus, bilden Teilwürfel und Scheiben, ordnen Dimensionen und Kennzahlen so an, wie Sie es für Ihre aktuelle Fragestellung benötigen. Über diese OLAP-typischen Funktionen hinaus bietet Ihnen DeltaMaster weiterlesen…

DeltaMaster clicks 12/2004

Sparklines in Pivottabellen

Liebe Datenanalysten, zu unserer großen Freude haben wir auf die erste Ausgabe der DeltaMaster clicks! viele positive Rückmeldungen erhalten. Das bestärkt uns in dem Vorhaben, Ihnen regelmäßig, aber unaufdringlich „Insider-Tipps“ zur Arbeit mit DeltaMaster zu geben. So dürfen wir Ihnen heute die Dezember-Ausgabe präsentieren. Schon letzten Monat hatten wir Ihnen eine neue Funktionalität von DeltaMaster ans Herz gelegt: die so genannten Sparklines – kleine Wortgrafiken, die sich in Pivottabellen integrieren lassen und eine sehr hohe Informationsdichte ermöglichen. Seit DeltaMaster 5.0.8 weiterlesen…